Kaffee und Kuchen

Ankündigungsplattform für Bündnisschlüsse, Kriegserklärungen und Allianzgründungen. N
Antworten
SecuBaer
Beiträge: 64
Registriert: 23. Aug 2017, 09:36

Kaffee und Kuchen

Beitrag von SecuBaer » 10. Feb 2019, 23:42

Kaffee und Kuchen

Es ist das Sternenjahr 2019 nach Entdeckung des fliegenden Spaghetti Monsters – ein neues Universum und jede Menge Abenteurer die wild darauf sind, sich in diesem Universum zu behaupten.
Zugegebenermaßen war der Start für alle ein wenig holprig, es funktionierte nichts wie es sollte…
Die Abenteurer sprachen untereinander schon von Murphy´s Universum, als ob sich die schlimmste getroffene Annahme immer erfüllen müsste.

Die Technik und die Arbeiter funktionierten und gehorchten nicht und gaben einander gegenseitig die Schuld. Die Ingenieure waren nicht in der Lage Schiffe zu designen und diese auch zu speichern, die Frühwarnung war wohl eher eine Nichtwarnung, die Ressourcen aus den Heimatterritorien flossen nicht, oder verschwanden in den Weiten des Alls.

Nun drängte die Zeit und es sollten weitere Planeten besiedelt werden, wie immer ging es darum möglichst einer der Ersten zu sein und sich die besten Plätze zum kolonisieren zu sichern, aber auch hier hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen.

Es bot sich also an, strategisch seine Partner auszuwählen, wenn die Zeit der großen Kämpfe kommen würde. Einige Allianzen hatten sich schon verbrüdert, verbündet oder auch versichert, sich nicht gegenseitig anzugreifen.

So kam es, dass nach kleineren Scharmützeln das sicherheitsbedürftige SecurityBärchen und der Capslock liebende MW_MFWS beschlossen eine Waffenpause einzulegen.
Alle Mitglieder der PrimeForce und der Star Galactic Nation mussten sich zusammenreißen, denn das einzige, was bisher in diesem Universum funktionierte, war das Angreifen und Produzieren der Minen.
Was also sollte man jetzt mit den Flotten und der ganzen Zeit anfangen?
So cruisten viele Flotten durch die Gegend und wussten außer Plünderei bei anderen Abenteurern und Allianzen nicht viel mit sich anzufangen.

Es wurde dringend Zeit für eine Entscheidung und als wenige Tage später SecurityBärchen zu einem Kaffee und Kuchen via Videokonferenzschaltung eingeladen hatte, waren einige hungrige Abenteurer der SGN und –PF- der Konferenzschaltung beigetreten.

Jeder hatte bei sich das beste Geschirr aufgedeckt – verrückte Tradition, Essen auf etwas raufzustellen – aber wir waren trotz allen Pioniergeistes auch Bewahrer des Althergebrachten.
Es grenzt nahezu an ein Wunder, dass allen Abenteurern jeder Rasse an diesem Tag ein konditorisches Meisterwerk gelang, trotz aller Unwägbarkeiten und technischer Fehler in eben diesem „Murphys Universum“.

Auch der Kaffee war wie damals, geschmackvoll, kräftig und führte zu einem wohligen Herzrasen bei allen Beteiligten. Bärchen mampfte leckeren Kuchen, MW_MFS schlürfte genießerisch an seinem Kaffee, Dr. Best hatte sein strahlendstes Lächeln aufgesetzt und Daigoro demonstrierte auf 50 unterschiedliche typisch noberianische Arten, wie man mithilfe einer Kuchengabel, 10 bewaffnete Gegner auf einen Schlag in Schach hielt. Es ging immerhin um den leckersten Kuchen, den jeder seit dem Aufbruch in dieses Universum probiert hatte, einen leckeren Käsekuchen.

Viele weitere Teilnehmer der Konferenz spürten es einfach, diese Harmonie und Einigkeit, die alle Anwesenden durchströmte, wie könnte eine gemeinschaftliche Zusammenarbeit dieser beiden Allianzen mit Vorherrschaftsanspruch auf dieses neue Universum falsch sein?

Unter positiven Vorzeichen stand diese neue Verbindung und das nächste große Projekt, die Besiedlung der ersten Galaxie konnte nur noch Augenblicke auf sich warten lassen.

Zuversicht machte sich breit, dass Murphy und seine Gesetze bald Geschichte waren.

Wir sind der Kaffee und ihr seid der Kuchen. Möge sich nichts diesem heiligen Bündnis in den Weg stellen!

Aus dem Gedächtnis von Turbodiesel.
P.S. der Autor übernimmt keine Verantwortung dafür, an jenem Tag etwas zu viel Lack gesoffen zu haben.


Kurzform:
SGN und -PF- schließen ab sofort ein Bündnis
Bild

[-GF-], [-ToS-], [ZAP], [-PF-]

Daigoro
Beiträge: 160
Registriert: 6. Nov 2016, 02:46

Re: Kaffee und Kuchen

Beitrag von Daigoro » 11. Feb 2019, 18:32

Ich bestätige hiermit im Namen der SGN dieses Bündnis.

Auf eine gute Zusammenarbeit und das Uns niemals der Käsekuchen ausgehen wird :!:

MfG,
Ray
Zuletzt geändert von Daigoro am 22. Mär 2019, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.

Daigoro
Beiträge: 160
Registriert: 6. Nov 2016, 02:46

Re: Kaffee und Kuchen

Beitrag von Daigoro » 22. Mär 2019, 13:13

Zeit des Aufbruchs

„Eine Ewigkeit war es her, als die alten Weltenreiche im galaktischen Feuer verbrannten, neue Welten entstanden, welche dann ebenso brannten.“

Ray musste sich zusammenreißen, um nicht gänzlich in noberianischen Versen zu schreiben. Mit ehrfürchtigem Schrecken erinnerte er sich an die Bündnisserklärung der PrimeForce und sein Magen ermahnte ihn an das opulente Festmahl davor.

„Wir schreiben das Sternenjahr M2019, der Aufbruch in eine neue Galaxie lag nun schon einige Wochen zurück. Mit einem wölfischen Grinsen im Gesicht stand Daigoro neben der Holomatrix im Kommandoraum an Bord der Litanei der Habsucht, ein Name aus längst vergangen Zeiten, ein letztes Überbleibsel des Exterminatus seiner uralten Heimatwelt. Alles war zyklisch, die Gezeiten wiederholten sich im Fluss der Ewigkeit. Sternensysteme wurden erschaffen, um aufzublühen, sich zu erweitern und anschließend wieder in sich zusammenzufallen. Alles war zyklisch.“

Ray griff nach dem neuen HoloPen, ein Geschenk der Altvorderen für geleistete Dienste im Namen der Star Galactic Nation. Erneut wurde er verpflichtet, erneut nahm er allen Mut zusammen und begann mit der Ausführung der bereits seit Monaten wohl wissend vorbereiteten Pläne für einen neuen Zyklus, eine neue Galaxie, eine neue Chance auf Ruhm und Ehre.

„Es war früh am Morgen und er war allein. Auf das sich vor ihm aufbauende Hologramm starrend, fletschte er seine Zähne und summte alte noberianische Kriegslieder vor sich hin, als plötzlich, nicht gänzlich unerwartet, das Hologramm zu flackern anfing, um sogleich einem riesigen vertrauten Gesicht Platz zu machen. So sahen sich MW_MFWS und Daigoro stillschweigend einen Herzschlag lang einfach nur an. Daigoro nickte daraufhin abschließend und gab die empfangenen Rendezvous-Koordinaten in das Navigationsterminal ein und bestätigte den Befehl, noch immer allein, denn es war noch immer morgens.“

Während des Schreibens dieser letzten Zeilen umklammerten Rays Finger immer fester den HoloPen, das es fast schon schmerzte. Hätte er doch niemals die Litanei der Habsucht in den Zeitstrom manövriert, nicht das er da eine wirkliche Wahl gehabt hätte. Der Zeitreaktor seines Großkampfschiffes zählte neben den wenigen anderen geretteten Technologien zur Speerspitze der noberianischen Forschung.

„Unter lautem Getöse und mit dem bissigen Geruch von heiligen Ölen und Schmiermitteln erstarb das Teleportsummen und wurde vom stetigen tiefen Grollen des Gravitationsantriebes ersetzt, was Daigoro kaum noch wahrnahm. Sein gegenüber allerdings schon. 'Ohrenbetäubend' nannte es die materialisierte Gestalt. Und was für eine es war...aufrecht militärisch dastehend, Daigoro um einen ganzen Kopf überragend und obendrein noch jünger, überreichte der Neuankömmling Daigoro in einer vakuumverpackten Miniaturzeitkapsel ein riesiges Stück Käsekuchen. Es war nicht nicht MW_MFWS, der hier vor ihm stand. Mit großen Augen machte sich ein Lächeln auf Daigoros Gesicht breit, als er seinen alten totgeglaubten Kameraden SecurityBärchen vor sich sah und dankend nahm er den köstlichen Käsekuchen an sich.
Nach dem die Abfolge der Begrüßungen, wie es die Tradition im noberianischen Militär erforderte, abgeschlossen war, standen sie nun zu zweit vor dem Holoschirm, der erneut ein riesiges durch statische Aufladungen flackerndes Gesicht von MW_MFWS zeigte. Jetzt konnte die Konferenz beginnen.“

Einige Zeit verging und Ray wischte sich eine Träne aus den zugekniffenen Augenwinkeln, schrieb aber tapfer weiter. Erste Durchhalteparolen formten sich in seinen Gedanken, jetzt gab es kein halten mehr, die Worte strömten nur so aus dem HoloPen heraus, das neuronale Interface lief nun auf Hochtouren.

„Stunden später, das Hologramm war längst erloschen, saßen SecurityBärchen und Daigoro sich noch immer stumm gegenüber und kommunizierten über die angeborene noberianische Gedankenkette. Ein Noberianer war nie wirklich allein. Nur das Eintauchen in den Zeitstrom brachte die völlige Stille, etwas das viele Noberianer nie erleben würden und vielleicht nie erleben werden, da die Litanei der Habsucht das letzte bekannte Großkampfschiff mit einem festinstallierten Zeitreaktor war. Anders als bei der Teleporttechnologie gab es keine Aufzeichnungen oder rezitierbare Psalme mehr darüber. Das machte den T3-Teleport zusammen mit dem Gravitationsantrieb und den Anti-Materie-Singularitäten zu den letzten nachvollziehbaren Technologien. Auch SecurityBärchen verstand sich auf die Bedeutung dieser Aussage. So machten sich zwei noberianische Generäle daran, einen Plan zu entwerfen, um die alten Forschungskonstrukte zu bergen und wiederzubeleben. Das Ergebnis war die konsequente Zusammenarbeit in fast allen Bereichen, um in Murphy´s Universum, so nannten sie es spöttischerweise, mit all seinen Verlockungen und Gefahren, Fuß zu fassen. Daigoro unterbreitete seinem alten Kameraden in geradezu ausufernd detaillierten Beschreibungen seine Pläne und SecurityBärchen wurde sichtlich immer nervöser je länger die Monologe andauerten. Es waren nicht die Begründungen, nicht die aufgesetzten Ziele, auch nicht die vehemente Präsentation von allem...es war der schiere Größenwahn in Daigoros Worten. SecurityBärchen holte tief Luft und begann seinerseits mit einer Aufzählung aller Vorhaben, so wie es die noberianische Tradition verlangte.
Drei volle Tage später, beide hatten derweil etliche Male gespeist und getrunken, kam der Moment der Wahrheit. Mit einem aus alter noberianischen Seide umschlossenen Tuch ummantelten HoloPen, auf dem mit Runen verzierten Buchstaben die Kennung der Litanei der Habsucht eingraviert war, unterzeichneten sie beide den Bündnissvertrag.“

Die SGN bestätigt das Bündnis mit -PF- .

„Mit einer Eleganz, die nur noberianischen Schiffen gegeben ist, schwebte das letzte bekannte Großkampfschiff durch den leeren Raum auf der Suche nach weiteren Überlebenden, alles würde sich wiederholen. MW_MFWS erinnerte sich noch gut an die letzten Spionageberichte, denn dieses Mal waren die Bugserianer, allen voran JohnMcClane, zu hundert Prozent vorbereitet, riesige bugserianische Schiffsrümpfe vereinten Form und Funktion zum Wohle seiner Allianz, der LoL. In düstere Gedanken versunken, schaute MW_MFWS zu Daigoro herüber, der wiederum SecurityBärchens ernster Miene mit einem aufgesetzt wirkenden Lächeln begegnete. Sie hatten die Planung endlich umgesetzt, viele alte Veteranen kamen aus allen Ecken der neu entstandenen Galaxie in Murphy´s Universum, einige unter anderen Namen, andere unter anderer Flagge, aber alle mit dem selben Wunsch sich zusammenzuschließen und zu überleben. Die Star Galactic Nation würde das Machtvakuum füllen, so stand es geschrieben und genauso wird es geschehen. Zumindest wenn alles nach Plan verlaufen würde. Aber kein Plan überlebt Feindkontakt.“

„Die Brücke der Feurigen Ignoranz hatte Warrior, seines Zeichens ehrfürchtiger Anführer der Allianz LoL, seit Tagen nicht mehr verlassen, zu viele Dinge blieben unerledigt und nur er konnte sich ihnen stellen. Auch auf die Gefahr hin, seinen Verstand jetzt völlig zu verlieren, gab er John freie Hand für das Masse-Reduktions-Projekt für alle bugserianischen Kriegsschiffe. Die Form eines Eimers, aber voll mit modernster bugserianischer Schild- und Torpedotechnologie. Warrior, der im Herzen nie was anderes als ein Noberianer war und dies auch immer sein wird, zuckte jedes Mal unwillkürlich beim Anblick einer dieser Schiffsmonströsitäten zusammen. Aber er verstand es. John hatte sich selbst übertroffen, die ersten schweren Schiffe, ausgerüstet mit Modulen zur Langstreckenkommunikation, fünf hochexplosive Torpedos und zwei schweren Schildgeneratoren sowie einer Tarnvorrichtung. Warrior musste grinsen, als er sich an Johns Gesichtsausdruck erinnerte nachdem die ersten Tests zeigten, das zwar alle Komponenten doch tatsächlich ein verringertes Gewicht aufwiesen, aber ausschließlich die Energiesysteme für die bugserianischen Torpedos und die Schildgeneratoren Einsatzbereitschaft signalisierten. Die L-Kom-Module funktionierten nur sporadisch und die Tarnung... Warrior schüttelte den Kopf. Aber auch diese Dinge würde er lösen, von der Brücke der Feurigen Ignoranz aus, auf den leeren Raum vor ihm herunterstarrend.“

SecurityBärchen, Anführer der PrimeForce und mittlerweile Bündnisspartner der Star Galactic Nation prüfte wiederholt die Sensorsysteme und Fehleranzeigen. Es war kaum wahrnehmbar, aber dank des intensiven Sensortrainings und der eingepflanzten noberianischen Iris-Implantate stach es ihm förmlich ins Auge. Er jonglierte mit ausgewählten Zahlenkolonnen und bereits nach einigen Minuten, der er gar nicht als solche wahrnahm, verstand er, was ihn seit Tagen quälte. Er hatte ein ganz ungutes Gefühl.
Daigoro lief so schnell er nur konnte zum HoloLift und erreichte die Brücke der Litanei der Habsucht genau rechtzeitig, als sich ein elegant geformtes Schiff in der Leere des Raumes materialisierte, dann noch eins und es wurden immer mehr. Darunter auch viele xianische Handelsschiffe, insofern man die überhaupt so nennen konnte mit ihren hastig am Rumpf montierten Energie- und Plasmawaffen. Das letzte bekannte Großkampfschiff, nun umringt von vielen mittleren und kleineren Schiffen, fuhr alle Systeme hoch, auch die Energiezufuhr für die hinzugefügte neue MK-II Seonsorenphalanx, auf die SecurityBärchen vehement bestanden hatte. Nach kurzer Ermahnung und mit einem Psalm über noberianische Funktdisziplin war endlich Ruhe in den Kom-Systemen eingekehrt und die vereinte Flotte der Star Galactic Nation und PrimeForce wartete darauf, was als nächstes geschehen sollte.“

„Sie brauchten nicht lange warten. Mit einem hellen optischen Knall sprangen dutzende terranische und bugserianische Schiffe unterschiedlichster Größe und Form aus dem Hyperraum. Die anderen Allianzflotten, darunter auch die der LoL waren eingetroffen. Sofort wurden gezielt Kom-Frequenzen dechiffriert und an die jeweiligen Kommandeure übermittelt. Man hatte sich im Vorfeld auf eine friedliche Zusammenkunft geeinigt und keiner machte Anstalten sich schlecht zu benehmen, SecurityBärchen wußte es besser. Er zeigte MW_MFWS und Daigoro die dekompilierten Sensordaten. Sein neurales Interface klackerte ununterbrochen, machte dabei aber keinerlei Geräusche, ein faszinierendes Stück längst vergessener noberianischer Technologie.
Dann wurde es plötzlich dunkel und alle blickten gespannt auf den immer größer werdenden hellgrünen Fleck nahe der LoL-Flotte. Ein gewaltiger Riß zerteilte die unendliche Leere und ein fremdartig ausschauendes Konstrukt kam zum Vorschein. Die Necrontyr waren erschienen.
Aber da war noch etwas. Ausladend überdimensioniert schwebte direkt vor ihnen die Feurige Ignoranz, Großkampfschiff der LoL und direkt dahinter eine gewaltige Monströsität mit unbekannter Kennung.

Ein Lächeln huschte über Warriors Gesicht und John setzte ein fieses Grinsen auf, das er lange vor dem Spiegel eingeübt hatte. Er versprach sich davon Autorität und eine Art der Gefährlichkeit, was auch wunderbar zu funktionieren schien bei seinen Untergebenen. Aber Warrior lächelte nicht deswegen. Vielmehr genoss er den Anblick der sich vor ihm aufbauenden Ansammlung erbärmlich wirkender Schiffe. Einzig die riesige Silhouette eines Großkampfschiffes, welches er als die Litanei der Habsucht identifizieren konnte, machte einen halbwegs vernünftigen Eindruck auf ihn. Er wußte um dessen Beschaffenheit, dem letzten bekannten Großkampfschiff mit einem festinstallierten Zeitreaktor. Jetzt musste alles sehr schnell gehen. „Auf die Gefechtsstationen!“ brüllte Warrior während John sich in aller Ruhe langsamen Schrittes von der Brücke entfernte, seine Arbeit hier war getan und er war gut in dem was er tat, sagte er sich jeden Morgen im Spiegel. Die bugserianischen Schildgeneratoren surrten rhythmisch und die Startcodes für die hochexplosiven Torpedos wurden eingeben.

SecurityBärchen hob den Kopf und sagte leise „Eindeutig bugserianischen Ursprungs. Das ist Johns Werk.“ Er rief laut: „Sie fahren ihre Waffensysteme hoch!“ Eilig nahmen sie zu dritt weitere Scans dieser ekelhaften Monströsität vor und staunten nicht schlecht über die Anzahl der integrierten Systeme. „Zwar grobschlächtig aber mächtig.“ meinte Daigoro, als er sich plötzlich von der Sensorenanzeige abwendete. Hastig blickte er zu SecurityBärchen hinüber, der wiederum schaute mit grimmiger Miene zu MW_MFWS. „Ich sagte doch, das hier ist kein Zufall, Murphy´s Universum eben.“ schoß es aus ihm geradezu heraus. Daigoro kniff die Augen zusammen, da es keinesfalls der noberianischen Etikette entsprach, laut zu werden. „Wir mussten es versuchen. Du weist, das wir es mussten. Die Star Galactic Nation wird hier keinen Krieg beginnen.“
SecurityBärchen schaute beschämt zu Boden, fing sich aber sofort wieder. „Wir haben alle Baupläne unentdeckt heruntergeladen.“ Er schaute auf zu Daigoro und bemerkte das Lächeln, welches so viele noberianische Generäle regelrecht perfektioniert haben. „Springen. Sofort Springen.“ sagte er in seinem besten ruhigen Befehlston. Der Teleportsprung war bereits Stunden zuvor vorbereitet wurden, alles was es nur noch brauchte, war eine Entladung der gigantischen Edwardskondensatoren und die ließen sich nicht lange bitten. Der Holoschirm machte einem Sternenfeuer Platz und die Litanei der Habsucht verschwand in einem stillen Lichtblitz, zusammen mit allen anderen Schiffen der vereinten SGN und -PF- Bündnissflotte. Heute gab es keinen Krieg.

- Fortsetzung folgt -

Antworten