Bug in Galaxie 2 - KB Thread

Hier können Allianzen ihre Bündnisse/Kriege verkünden
Antworten
Makki
Schreiberling
Schreiberling
Beiträge: 66
Registriert: 29. Nov 2019, 09:19

Bug in Galaxie 2 - KB Thread

Beitrag von Makki » 26. Jan 2020, 19:32

Protokoll gem. § 133 Abs 7 Terranisches Außenhandelsgesetz zur Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität
Protokollführung durch den Obersten Ingenieur der CR Streitkräfte Makki
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie durch den CR Geheimdienst bestätigt, bauten die Kriegsgegner auf verschiedenen Planeten Anlagen zur Verteidigung Ihrer Hühnerställe. Insbesondere rund um die gegenständliche bugserianische Billigwarenfabrik standen einige als kritisch einzustufende Lasersysteme. Wie gemeinhin im Universum bekannt, sind Bugserianer nicht fähig effiziente und hochwertige Laseranlagen herzustellen, wodurch deren Kosten stets über dem intergalaktischen Durchschnitt liegen. Unseren Informationen nach fließen die zusätzlichen Gelder vor allem in QS-Maßnahmen, welche unserer Ansicht nach anschließend in der Werft fehlen. Dass diese Befürchtung nicht anhaltslos ist, zeigt der folgende Kampfbericht. Hier sieht man deutlich, dass sich Gremlins in den bugserianischen Verteidigungsanlagen angesiedelt haben, was diese besonders ineffizient macht.
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/NwqtVtXP8LrttZ5.html

Terraner allgemein, und die Einwohner der -CR- Gemeinschaft insbesondere, sind starke Verfechter eines egalitären Gesellschaftsmodells in dem alle Menschen gleich sind, also die gleichen Möglichkeiten und Rechte haben. Hierdurch wird gewährleistet, dass allein persönliche Leistungsfähigkeit und -bereitschaft über den Karriereweg des Einzelnen innerhalb der Gesellschaft entscheidet.
Als konsequente Weiterentwicklung dieser Philosophie wurde das -CR- Life Cycle Family Programm, auf welches wir hier nochmals ausdrücklich hinweisen möchten, entwickelt, das u. a. alle Schiffe auf dem aktuellsten Stand hält. Dies ermöglicht unseren Schiffsbesatzungen unter absolut identischen Bedingungen die Besten der Besten der Besten (mit Auszeichung) zu bestimmen. Am Ende wird die schwächste Crew und nicht das schwächste Schiff aussortiert, wie obiger KB demonstriert.

Die mangelhaften (Laser-) Baupläne verbreiteten sich wohl schon seit langem innerhalb der korrumpierten Allianz, weshalb wir es als erforderlich erachteten, zur Sicherheit aller, weitere Anlagen zurückzubauen:
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/WumqpTMDYGbtwiJ.html
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/8DxLhQ4dTwajgo8.html
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/wPc1BT92vqC4qtU.html
Auch hier waren Verteidigungsanlagen teilweise bereits von Gremlins befallen.


Die Schiffe der Elder Ghoul-Klasse verfügten über keinen aktuell gültigen Vertrag aus unserem Life Cycle Family Programm. Wozu dies führt, zeigt sich hier eindrucksvoll.
Schlagen Sie also noch heute zu und erwerben Sie eines unserer Premiumschiffe. Die LCF Option ist in verschiedenen Staffelungen erhältlich.

Parallel zum Rückbau der mangelhaften Verteidigungsanlagen setzten unsere Ghostpiloten eine Blockade der Billigimportwarenfabrik durch und zerlegten sämtliche fertiggestellten Waren auch sofort wieder in Ihre Einzelteile.
z. B.: http://lw-archive.de/archiv/LWB4/9mvgOPS7iCgGpgE.html

Die angesetzten Maßnahmen zeigten, wie zu erwarten, bereits erste Wirkung: Einige feige Hühner kehrten dem Geschehen den Rücken, um sich stattdessen auf die Produktion von Sonnenstühlen und -brillen zu konzentrieren. Ob hierbei ebenfalls auf bugserianische Billiglohnkräfte zurückgegriffen wird, muss jedoch gesondert untersucht werden und ist nicht Gegenstand dieses Verfahrens.

Unverständlicherweise schienen einige Mitglieder der kriegsgegnerischen Allianz den Sinn und Zweck unserer Befreiungsaktionen nicht zu verstehen und begannen Widerstand zu leisten. Neben einigen terroristischen Angriffen auf TÜV-geprüfte terranische Laseranlagen wurden auch Kolonien in weit entfernten Galaxien Ziel der randalierenden Hühner:
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/caQg46cicsbNW8d.html

Zum Schutze unserer friedlebenen Auswanderer attackierten wir direkt die Flugzentrale, um weitere bugseriansche Piloten am Starten zu hindern.
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/yGtQa2tHtqeq59f.html
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/REhO9lO3SnznDuC.html



gez. i. A. [-CR-]Makki

Benutzeravatar
spot
Beiträge: 1
Registriert: 27. Jan 2020, 14:26

Re: Bug in Galaxie 2 - KB Thread

Beitrag von spot » 27. Jan 2020, 14:38

JCFC --- Jumbo Chicken Fleet Command ---- Pressemitteilung
--------------------------------------------------------------------------------

Vor Äonen war das erste Gack, des mächtigen Urhuhns zu vernehmen. Kurz darauf schieb das göttliche Urhuhn die heiligen Schriften nieder und versammelte alle Jumbo Chicken zu einer glücklichen, friedliebenden Gemeinschaft die sich fortan im ganzen Universum verteilten. Die Gemeinschaft der JC ist seither auf der Suche nach Korn und trägt zur technologischen Weiterentwicklung des Universums bei. Visionäre Erfindungen wie der 5 Liter Partyfässchen Bierdosenhalter mit dem bis heute jede Brücke, in allen JC Schiffen ausgestattet ist, lässt sämtliche Mitbewerber im Universum vor unserer technischen Raffinesse erzittern.

Das JCFC widerspricht hiermit sämtlichen Behauptungen, die nahe legen die JC wären in einen Krieg verstrickt. Unserer friedlichen Tradition folgend werden Kriege ignoriert, somit befinden sich alle JC Flotten auf üblichen Trainings Missionen und Routineflügen. Alle JC Besatzungen sind den Vorschiften folgend sturzbetrunken, um ein höchstes Maß an Sicherheit zu garantieren. Jedoch ist es in letzter Zeit zu einigen Unfällen gekommen.

1.
Beim Aufbau eines Partybunkers ist es in einen Provinzialen Sektor der Galaxie 2 zu einem Unfall auf einem nicht verdichteten Kranplatz gekommen, der zu der Zerstörung eines benachbarten Planeten geführt hat. Die Nachfolgende Untersuchung hat ergeben, dass sich dieser Vorfall mehrfach wiederholt hat. Der betreffende Captain wurde befragt und war zum fraglichen Zeitpunkt ordnungsgemäß betrunken, somit ist der Grund für die Zerstörung des benachbarten Planeten in einer unzureichenden Planetaren Verteidigung zu finden.

2.
Des Weiteren ist es zu einigen Explosionen in JC Verteidigungsanlagen gekommen. JCFC nimmt diese Vorfälle sehr ernst und hat eine Untersuchung der Vorfälle angeordnet. Im abschließenden Bericht konnte die Ursache der Explosionen klar ermittelt werden. Einige Mitbewohner in der Galaxie 2 haben mittlere Terranische Schrottschiffe unzulässig auf JC Anlagen abgestellt und somit die Unfälle ausgelöst.
Zitat eines Werftchickens:
„Der hat einfach einen von diesen mittleren Terranischen Schrottschiffen neben den Lasern abgestellt. Die Bude hat von allein angefangen zu brennen – Dann ist hier alles explodiert. Das ist auch nicht das erste mal, wir haben denen schon mehrfach Ihren Müll zurück geschickt – die hatten nicht einmal einen Bierdosenhalter“
Wir möchten hiermit alle Bewohner der 2. Galaxie bitten, nicht irgendwelche veraltete, überteuerten Terranische Schrottschiffe auf JC Planeten zu parken und ihr Entsorgungsproblem selbst zu lösen. Wir halten diese Art der illegalen Müllentsorgung für moralisch höchst bedenklich und bitten diesen Sondermüll in entsprechenden Recylcern ordnungsgemäß entsorgen.

3.
Auf Übungsflügen der JCFC sind mehre Übungsziele erfolgreich zerstört worden. Stolz können wir eine Trefferquote von 14,6% vermelden. Das unterstreicht die technologische Führungsposition der JC. Leider ist es bei den Übungen zu geringen Kollateralschäden gekommen wir bitten diese Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/cuet03BDcbOzU3u.html
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/Eldx6nuJII0JIgO.html
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/Rbfj3T6pMqC1PsG.html
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/H5o4cX7rMnmuYvf.html

4.
Bei einer Schapps Lieferung ist ein benachbarter Planet geplündert worden. Ein Lieferdienst Chicken hat bei einer Lieferung trotz vollkommener Trunkenheit den Vorwahl Schalter nicht von Angriff auf Transport umgestellt und versehentlich geplündert. JCFC entschuldigt sich für diesen Vorfall und übernimmt die Verantwortung. Die JC werden die geplünderten Ressourcen für die Einführung des Mindestlohn in der Bug Fabriken verwenden.
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/U8GFArniQ8l4bv5.html

Sei Stark! Hau Rein!
Gack!!!
JCFC

Makki
Schreiberling
Schreiberling
Beiträge: 66
Registriert: 29. Nov 2019, 09:19

Re: Bug in Galaxie 2 - KB Thread

Beitrag von Makki » 28. Jan 2020, 20:14

spot hat geschrieben:
27. Jan 2020, 14:38
Alle JC Besatzungen sind den Vorschiften folgend sturzbetrunken, um ein höchstes Maß an Sicherheit zu garantieren. Jedoch ist es in letzter Zeit zu einigen Unfällen gekommen.
Trunkenheit am Steuer können wir in Galaxie 2 natürlich nicht gut heißen. Wie bereits gezeigt, führt dies immer wieder zu Unfällen. So auch heute, als eine Kampfgruppe betrunkener, wilder Hühner volles Rohr mit einer unserer Patrouillen kollidierte.
Ein Ausweichen war leider nicht mehr möglich:
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/X5BAAsrZTv9bNdD.html

Bei dieser Gelegenheit möchten wir nochmal auf unsere Premiumschiffe hinweisen. Mit unserem ausgeklügelten Autopiloten kann unseren Kunden so etwas nicht passieren. Genießen Sie ausgelassene Parties an Bord ihres Kreuzers der Wohlstand-Klasse, während er Sie sicher durch die Galaxie schippert.

Makki
Schreiberling
Schreiberling
Beiträge: 66
Registriert: 29. Nov 2019, 09:19

Re: Bug in Galaxie 2 - KB Thread

Beitrag von Makki » 1. Feb 2020, 13:32

Nachtrag zur bugserianischen Gremlin-Grippe, welche die Verteidigungsanlagen der Hühner befallen haben:
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/IagXQiLl3EU6DRq.html
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/5uBk78uorh5rQZ3.html
Offensichtlich ein sehr hartnäckiger Stamm. Der Besitzer des Planeten handelte damals vorbildlich schnell und setzte seinen Planeten vorübergehend unter Quarantäne. Als er zurück kam, war das Problem jedoch weiterhin vorhanden und wir eilten zu Hilfe.


Am anderen Ende der Galaxie hatten sich inzwischen ohne Genehmigung einige zerstreute bugserianische Billigschiffe versammelt. Offenbar planten sie einen Aufstand gegen das auferlegte Embargo. Um schlimmere Eskalationen zu verhindern und die Bürger von G2 zu beschützen, konnten wir den Aufstand doch recht schnell niederschlagen.
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/AFkmGL95yqxX6qO.html

VTS
Beiträge: 1
Registriert: 31. Jan 2020, 07:13

BREAKING NEWS

Beitrag von VTS » 2. Feb 2020, 11:12

Der Verband Terranische Schiffsbauer (VTS) existiert seit der Erfindung des Ionenantriebs. Er ist ein eingetragener Verein, welcher als Interessensvertreter der terranischen Raumschiffindustrie im Universum auftritt. Weiterhin arbeitet er als unabhängiges Prüf- und Normungsinstitut, welches die hohen Qualitätsstandards der heimischen Industrie setzt und überwacht.

Seit kurzem unterhalten wir eine öffentliche Außenstelle in Galaxie 2 und einen Resident innerhalb der Cheesus Revenge. Deren Anschuldigungen gegenüber der Jumbo Chicken sind gewaltig und dem mussten wir nachgehen.

Es wurde uns zugetragen, dass eine große Zahl Schiffe, welche nicht der VTS TIN ISO 17025 entsprechen auf einem kleinen unbewohnten Planeten versteckt werden. Unverzüglich entsendeten wir unsere zertifizierten VTS-Prüfer zu besagtem Lagerplatz. Als die Aussagen sich bewahrheiteten, begannen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sofort mit der Dekommissionierung:
http://lw-archive.de/archiv/LWB4/Y7Nf7kacnCac1IL.html

gez. der Verband Terranische Schiffsbauer

Atlantiz
Erfahrener Poster
Erfahrener Poster
Beiträge: 12
Registriert: 20. Nov 2019, 18:17

Re: Bug in Galaxie 2 - KB Thread

Beitrag von Atlantiz » 13. Feb 2020, 22:58

TerraFOX News Spezial:

Oberster Flottenkommandant farygt teilt seine gewaltige terranische Minotaurenflotte (ein Geniestreich terranischer Handelskunst!) auf um zeitgleiche Schläge von jc heavy auf verschiedene Planeten von CR zu vereiteln.
Nur kurze Zeit später setzt oberster Flottenkommandant Makki seine gewaltige Flotte in Bewegung um als Antwort auf diesen Angriff den Bunker von jc TheRock von jc TheRock zu zerstören.
Bei der Ankunft findet man nur noch ein leeres System voller Gesteinsreste und Trümmerteile vor.
Die Auswertung von Aufklärungsdaten lässt auf ein sehr ambitioniertes Bauprojekt schließen, welches dann leider mit hohen zivilen Opferzahlen ein jähes Ende gefunden haben muss. Unser aufrichtiges Beileid gilt den Familien und Angehörigen der Opfer.
Als Hilfsmaßnahme bieten wir auch sofort kostenfreie Abholung der Überproduktion auf den restlichen Planeten an, bis die Produktion wieder auf ein normales Niveau heruntergefahren wird.

Unabhängige Spezialisten der terranischen Bauaufsicht haben inzwischen Untersuchungen eingeleitet, um herauszufinden wie es zu dieser Tragödie kommen konnte. Es konnten Datenträger mit Bauplänen gefunden werden, mit deren Hilfe das Bauvorhaben rekonstruiert wurde. Nirgends wird die essenzielle Bedeutung eines verdichteten Kranplatzes erwähnt, was darauf schließen lässt, dass hier auf Kosten von terranischen Leben Vorschriften umgangen wurden um Geld zu sparen.
Eine weitere mögliche Ursache könnten aber auch fehlerhafte, bugserianische Hyperraumantriebe sein, welche Schiffe noch in der Werft explodieren lassen. Ein Drama was sich bereits häufiger abgespielt hat.

Nur durch den Kauf erstklassiger terranischer Produkte[1,2,3,4,5] sind Sie sicher vor solch lebensgefährlicher Schluderei und können jederzeit mit einem sicheren und angenehmen Flug durch die Galaxis rechnen!


1) Rettungskapseln gegen Aufpreis erhältlich
2) Basis ist der Abschluss eines jährlichen Lizenzvertrages
3) CR kann nicht für Fehlbedienungen haftbar gemacht werden
4) Infernotorpedos und Frurozintanks stets sorgsam behandeln, nicht rauchen, kein offenes Feuer, keine Impulswaffen
5) Peilsender für Rettungskapseln gegen Aufpreis erhältlich

Antworten